NEUIGKEITEN 

Trau dich flüstert das Herz. Noch nicht genug in die Fresse gekriegt fragt das Schicksal?!

JUNI, 2021

Hiermit bewerbe ich mich für den Klima- Umweltschutzpreis 2021 Landkreis Mainz-Bingen.

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Gemeinde Zornheim und der Gemeinde Zornheim engagiere ich mich für acht Schulen in Äthiopien.
Eine Schule in Toke Jaawii (ca. 350 Schüler/innen) braucht unbedingt Strom. Seit gut zehn Jahren haben wir diese Schule mit einer Vorschule und acht Klassen errichtet. Diese Einrichtung liegt ca. 12 km von der Stadt Haro Sabu, ca. 540 km westlich von Addis Abeba.

Die Kosten einer PV-Anlage belaufen sich auf mindestens 3.000 Euro. Leider sind unsere Spendengelder situationsbedingt weggebrochen. Bei einem Preisgewinn würde ich diese Anlage kaufen.

So, zu mir und warum fühle ich mich preiswürdig!?

1. Ich betreibe einen kleinen Öko Winzerbetrieb mit angeschlossenen Kulturevents. Nahrung und Getränke sind vegetarisch oder vegan (keine Coca-Cola, keine Pommes).

2. Zur Zeit leite ich die ProVeg Gruppe Mainz-Zornheim.

3. Gerade habe ich mehr als 5.000 m² Blühwiese ausgesät und arbeite mit dem BUND Mainz und der VG Nieder-Olm sowie mit der Gemeinde Zornheim zusammen.

4. Bei den VG Grünen,  Kreis- und Landesgrünen engagiere ich mich praktisch an Pflanzaktionen, bei dem Dreck-weg-Tag usw.

5. Der Umwelt, dem Klima, der Natur, der Gesundheit zuliebe bin ich ca. 20 Jahre lang 80 km täglich mit dem Rennrad (kein E-Bike) zur Arbeit gefahren, Zornheim - Frankfurt, Flughafen: insgesamt 160.000 km (außer bei unter 5 Grad minus und vereisten Straßen). Ich weiß wie Radwege gestaltet werden sollten!

6. Seit 6 Jahren bin ich glücklicher Besitzer eines der ersten E-Autos in Zornheim. Meist für meinen Betrieb in Gebrauch.

7. Meine PV-Anlage speist seit ca. 15 Jahren in das Netz ein. Eine PV-Anlage mit Speicher sind angedacht, um Auto und Haushalt mit Strom zu beliefern.

8. Durch eine Solaranlage beziehe ich mein Warmwasser und Heizwärme.

9. Auf meinem Hof, Untergasse 10 (Downingstreet No. 10)  ist ein kleiner Spielplatz eingerichtet, ein Schild am Eingang sagt "Spielen für Kinder auf dem Hof ausdrücklich erlaubt".

wenn mir noch etwas einfällt liefere ich nach.

Gruß
Braunbeck HerrBert


MAI, 2021

"Die" haben sie doch nicht alle.. 200 Milliarden Euro, der Preis wird sich wie die Geschichte zeigt mindestens verdoppeln. Frankreich und Spanien verkloppen das Zeug egal wohin.

Das muss ganz vorne Chef*innensache werden!

Deutschland wird, wenn es schlecht läuft bei bald 80 Milliarden BIP-Rüstungsausgaben landen. Weit mehr als Putin und seine Bande jährlich ausgeben. Da stimmt doch was vorne und hinten nicht!!

Wie mir bekannt, geben die Nato-Staaten 1,3 Billionen Euro für Rüstung aus? China 250 Milliarden?

Was ist denn hier los! Die Westmilitärs, sind die alle Versager!?

Mit heiligem Grünen Zorn und hoffe, dass ich kein Ausschlussverfahren kriege,

Öko-Winzer Braunbeck HerrBert 


SPENDE DER GEMEINDE ZORNHEIM, FEBRUAR 2021

Vielen Dank an die Gemeinde Zornheim, die mit 3.000 Euro sechs Schulen in Haro Sabu, Äthiopien unterstützen wird.  Die Spenden werden an die sechs Schulen verteilt und im Jahr 2021 für Wartungsarbeiten und Reinigung eingesetzt. 

Ziel dieser Förderung ist die Unterstützung der sechs Stadtschulen in der Stadt Haro Sabu, 548 km westlich von Addis Abeba in Äthiopien. Hierbei handelt es sich um sechs Schulen, davon vier Elementary Schools mit insgesamt ca. 15.000 Schüler/innen und um zwei High Schools mit ca. 6.500 Schüler/innen. Neben Schulleiter/in und Lehrkräften, benötigen die Schulen Fachkräfte für die Reparatur von Dächern, Gebäudewänden, Schulmöbeln, Wasser- und Stromleitungen und Reinigungskräfte für die Pflege des Schulgeländes.

Für eine Schule mit ca. 600 Schüler/innen werden mindestens ein Handwerker/in und mindestens zwei Reinigungskräfte benötigt. Es ist vorgesehen, dass die Schüler und Schülerinnen die Fachkräfte bei gewissen Aufgaben unterstützen. Es herrscht großer Raum- und Materialmangel, verfallene Klassenzimmer müssen wiederhergerichtet werden und stabil genug gebaut werden, um auch in der Regenzeit Stürmen standzuhalten. Bänke, Tische und Tafeln müssen regelmäßig von Facharbeitern repariert werden.

Ein Artikel aus der Allgemeinen Zeitung Mainz:




OKTOBER 2020

Der 18te Braunbecks Bremserlauf 2020 fand am 10. Oktober 2020 statt. Vielen Dank an alle Helfer*innen und Läufer*innen!

Wie jedes Jahr geht der gesamte Erlös an unsere Schulen in Äthiopien. Die Spendeneinnahmen betragen unglaubliche 1.700 Euro!

ORT:                          Untergasse 10, 55270 Zornheim

DATUM:                   Samstag, 10. Oktober 2020

KIDS:                        Running 2,3 km, Start: 15:00 Uhr

HAUPTLAUF:        Walking 5 km, Start 15:30 Uhr

                                   Running 5 km, Start: 15:45 Uhr

                                   Running 10 km, Start: 16:00 Uhr          


AUGUST 2020

Kirchweih vom 28.08 bis 31.08.2020 geöffnet siehe Veranstaltungen!

Corona: Selbstverständlich nehmen wir das Thema sehr ernst, wir haben uns zusammengesetzt und uns dazu entschlossen trotz allem an Kerb zu öffnen!
Hier noch mal eine kleine Zusammenfassung der Hygieneregeln auf welche wir besonderen Wert legen: 

Zwischen den Tischen einschließlich Bestuhlung muss grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern sichergestellt sein. Das Servicepersonal ist dazu verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. 

Auch Gäste müssen eine Maske tragen, wenn sie sich nicht am Tisch aufhalten. 

Zwischen jedem Gästewechsel wird die Tischplatte desinfiziert. Die Erstellung einer Anwesenheitsdokumentation, welche die vollständigen Namen und Kontaktdaten aller Gäste festhält, bitten wir Euch auszufüllen. 
Speise- und Getränkekarten hängen aus oder können durch den QR-Code auf den Tischen mit dem Smartphone aufgerufen werden. 


JANUAR 2020 

Veranstaltung mit Frau Dr. Margot Käßmann

am Mittwoch, 18. März 2020, 19.00 Uhr in HerrBerts Kulturscheune

Untergasse 10, 55270 Zornheim

Thema: Friedensbewegt als Konsequenz des christlichen Glaubens

Herr Scheffler Dekan i.R. stellt Frau Dr. Käßmann vor.

Frau Margot Käßmann ist eine deutsche evangelisch-lutherische Theologin und als Pfarrerin in verschiedenen Gremien tätig. Sie war unter anderem Landesbischöfin der Ev.-lutherischen Landeskirche von Hannover und Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).  

Um besser planen zu können, ist eine Anmeldung per E-Mail  

herbert@ecovin-braunbeck.de oder per Telefon 06136 763664 erforderlich.  

Nach Eingang der verbindlichen Anmeldung erfolgt eine namentliche Platzreservierung. Bei Verhinderung bis 20 Minuten vor Beginn, geben wir die Platzreservierung frei.  

Um die bestehenden Projekte in Äthiopien weiter führen zu können (Bau/Instandhaltung von Schulen, Familienplanung, Gesundheitsvorsorge, Bildung etc.)  bitten wir um einen Unkostenbeitrag von 10 EUR.


FEBRUAR 2020

Sitzung der Grünen Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Landwirtschaft im Mainzer Abgeordnetenhaus, Kaiser-Friedrich-Str. 3, Samstag, 15. Februar 2020, 10:00 Uhr. Gäste sind willkommen!


MÄRZ 2020 

Generalversammlung Heimat und Geschichte, Zornheim (HGVZ) am Freitag, 27. März 2020, 19:00 Uhr in HerrBerts Kulturscheune 


APRIL 2020  

Stand der Bürgerinitiative (BI) "Energiewende - Jetzt!"

am Samstag, 25. April 2020, 11:00 bis 15:00 Uhr,

in der Römerpassage in Mainz, Helfer sind willkommen!



MAI 2020

Hoffest vom 22. bis 24. Mai 2020 in HerrBerts Kulturscheune, Zornheim (siehe Veranstaltungen)


JUNI 2020 

Hoffest vom 12. bis 14. Juni 2020 in HerrBerts Kulturscheune, Zornheim (siehe Veranstaltungen)


JULI 2020 

Hoffest vom 17. bis 19. Juli 2020 in HerrBerts Kulturscheune, Zornheim (siehe Veranstaltungen)


AUGUST 2020  

Kirchweih vom 28. bis 31. August 2020 in HerrBerts Kulturscheune/-hof, Zornheim (siehe Veranstaltungen)


SEPTEMBER 2020

"Zornheimer Weinerlebnis" am Zornheimer Ruhekreuz 

am 05. und 06. September  (siehe Veranstaltungen)


OKTOBER 2020

Hoffest in HerrBerts Kulturscheune am 9. bis 11. Oktober 2020 

Bremserlauf "Laufen für Äthiopien"  Start: 15:30 Uhr Kids und 16:00 Uhr Hauptlauf


NOVEMBER 2020

Hoffest vom 6. bis 8. Dezember 2020 in HerrBerts Kulturscheune, Zornheim (siehe Veranstaltungen)


DEZEMBER 2020

Jahresabschluss des Verbandsgemeinderates Nieder-Olm am Donnerstag, 17. Dezember 2020, 17:30 Uhr im Rathaus Nieder-Olm (mit großem Schnitzel-Essen???)


JAHR 2019

MÄRZ 2019

Mondays for Future, Montag, 11. März 2019, 17:30 Uhr, Gutenbergplatz Mainz
Solidarität mit Fridays for Future
Mainzer*innen unterstützen die Forderungen der streikenden Schüler*innen: Zukunft!
Für unser Klima, für Demokratie, für soziale Gerechtigkeit, für Europa!
Eine Initiative von:
BUND, Mehr Demokratie RLP, European May, BI Energiewende Mainz, IRP, AbL-RLP, Linkswärts, Attac Mainz, DFG-VK Mainz

In Solidarität mit der Schülerstreikbewegung "Fridays for Future" haben sich zahlreiche NGOs in Mainz zum Aktionsbündnis "Mondays for Future" zusammengeschlossen. Mit Blick auf die Kommunal- und Europawahlen werden wir im März, April und Mai jeden 2. Montag für Zukunft auf die Straße gehen, Zukunft für unser Klima, für Demokratie, für soziale Gerechtigkeit, für Europa. In Anlehnung an die Montagsspaziergänge gegen Atomkraft werden zeitgleich in Koblenz und weiteren Städten Demonstrationen stattfinden. Wir können die mutigen Schülerinnen und Schüler mit ihren dringenden Forderungen nicht im Stich lassen. 
Am 11. März 2019 befindet sich die Atomkatastrophe von Fukushima im achten Jahr. Dieses grauenvolle Zeugnis verfehlter Energiepolitik ist für uns Ansporn, jetzt erst recht mit Zuversicht und Power eine Zukunft mit Erneuerbaren, mit kollektiver Selbstbestimmung, mit Klima- und sozialer Gerechtigkeit zu schaffen. Durch unsere Bewegung soll sich die EU zu unserem Europa weiterentwickeln. 

Termine: 11. März, 8. April, 13. Mai jeweils 17:30 am Gutenbergplatz Mainz. 

Vormerken und weitersagen: 18. Mai, große, bunte Demo in Mainz und Koblenz (und anderen Städten?)


MAI 2019

ALS WEIDER! Braunbeck HerrBert schreibt zum Besuch in Äthiopien:

Der Besuch in Äthiopien Dez/Jan 2018/19 war für mich enttäuschend, da die Strasse zu dem Oromoland im Westen Äthiopiens gesperrt war. Eine Terrorgruppe (in Oromo ONEG, English OLF Oromia Liberal Front) bekämpfen die neue Regierung mit dem liberalen Leader Abiyyi Ahimad und Militärchef Shimallis Abdisa. Etwa die Hälfte der OLF- Kämpfer konnte Abiyyi überzeugen die Waffen niederzulegen. Die Uneinsichtigen verüben von dem Grenzgebiet zu dem Süd-Sudan Terroranschläge und fordern ein unabhängiges Oromoland. 

Der nächste Reiseversuch war erfolgreich. Am 11. April konnte ich von Ambo 125KM westlich von Addis, noch einmal 350 km weiter westlich gelangen. Häufige Militärkontrollen nach Haroo Sabbuu in einem komfortablen Bus, es war Gelassenheit angesagt. Von meinem Hotel für 1,60€/Tag . Der einfache Tageslohn für meist schwere Arbeiten beträgt 1,50€. Früh Morgens erwanderten die mit gereisten Moroda Mossa, (stolze über 80 Jahre) ein Bursche Yadessa Abdi und ich eine Strecke von 10 km, mit mehreren knackigen Aufstiegen. Auf dem Weg trafen wir viele Bekannte, die sich an ihrem Feld angesiedelt haben. So entstehen mit der Zeit kleine Dörfer. Meine müden Schritte standen fragende Augen gegenüber: "Father geht noch was"??? Die Ankunft an der Moroda Mossa School und dem in der Nachbarschaft gelegenem Kirchengelände beglückte, malerisch auf einem Bergplateau. Ein wie geht es weiter mit Schulausbau und seinen 282 Schülern (dabei 11 Erwachsene Farmer). Von den 12 Lehrer/inner wohnen 6 von ihnen mit Familie in zwei schuleigenen Gebäuden. In Deutschland wohnt eine Person auf 48qm, in Äthiopien meist 10 Personen.  5 Lehrer/innen stammen aus dem näheren Umfeld.  Ein English- und ein Amarisch Lehrer werden von Spendengeldern meist von Zornheim entlohnt, je 60€/Monat. Auch die Gebäude und das Land für Schulerweiterungen und Verpachtungen sind aus Deutschland. Moroda Mossa, die Schulältesten und das Lehrerteam sind sehr aktiv. Der kapitalschwache Distrikt Dale Sadi bezahlt 10 Lehrer/innen und die Lehrbücher. 

In großen Teilen Afrikas werden Schulen privat geleitet, da diesen Staaten aus verschiedensten Gründen das Geld fehlt. Wir, die Gründer der "Moroda Mossa School" wollen, wenn der Staat es sich leisten kann, die Schule an diesen übertragen. Sina mit Freund David, Vera von Megden und ich wollen uns weiter einbringen. Eine Bücherei und Physikgebäude soll bald entstehen. Von Elektrizität  (vielleicht Solarstrom) und Wasser träumen alle auf Toke Jaawii sowie von Laptops (für 8 Klassen) und Spielmöglichkeiten. 

2018 wurden zwei Lehrerinnen in Familienplanung von einer Krankenschwester unweit an einer Krankenstation in dem Dorf Lelo ausgebildet. Die Ausbildung findet weiterhin statt und soll auf die Eltern der Studenten/innen ausgeweitet werden.  Weiter planen wir einen Schotterweg zu der Schule von der Stadt Haroo Sabbuu. Die 12 km werden noch sehr anstrengend (Planung, Finanzierung und Ausführung) für alle Beteiligten. Wobei 4 einfache Kilometer aus Spendeneinnahmen (4000 €) ausgeführt sind. Die Menschen und Esel sind happy! 

Schönen Dank an alle Geber und Gott vergelt's! 

Braunbeck HerrBert Zornheim, 21. April 2019


JUNI 2019

Riesling-Abfüllung meine ich ist gelungen. Weine vor Freude!


JULI 2019

Schon am 25. Juli war unser Umwelt-Kontingent für das ganze Jahr aufgebraucht. Deutschland ein Vorbild? 

War schwitzen angesagt nicht nur für die Menschen. Es wurden pro Woche 1 500 000 Schweine in Deutschland umgebracht.


AUGUST 2019

Mainz-Bingen, Verbandsgemeinde Nieder-Olm und Zornheim sind fast schuldenfrei.

Wo bleibt die Klimarettungs-Offensive?! Jetzt ist Geld da! 2030 sollte die Verbandsgemeinde CO2 neutral sein!!! 


OKTOBER 2019 

Der 17te Bremserlauf hat allen viel Freude bereitet. 700 € Erlös gehen nach Äthiopien. Danke an alle Helfer! 

10. Oktober war der Start für einen Grünen Ortsverband in Zornheim. Wir sind noch bei der Findung. In der Kulturscheune fanden sich 21 Menschen ein.   


NOVEMBER 2019

 Zweiter Grünlingen-Treff am 15. November um 19 Uhr - Auch Nicht-Grüne sind willkommen!

Die Verbandsgemeinde Grünen Nieder-Olm laden ein mit dem Ziel in Zornheim einen Grünen Ortsverband zu gründen.

Wir wollen den ökologischen Blick auf die Erde, Europa und besonders auf Zornheim richten.

Es gibt "Vorzeigegemeinden", die CO2 neutral sind und werden wollen.       

Zornheim und die ganze VG soll es auch bis 2030 werden wollen!       

Diese und viele Fragen mehr sollen bei einem 2. Treffen behandelt werden, am Freitag 15. November 2019 um 19 Uhr  in HerrBerts Kulturscheune.

        

DEZEMBER 2019

Dezember  ist Weihnachtsmarkt in Zornheim. Wir verkaufen Kinderpunsch und Glühwein. Der Erlös wird investiert in Äthiopienbildung (in unserer Toke-Schule gehen auch 6 Erwachsene mit ihren Kindern in die Schule). 


JAHR 2018

APRIL 2018

Gott hat keine anderen Hände als die Unseren!


MAI 2018

Äthiopien: Das Volk pflanzt an einem Tag 156 Millionen Bäume an bis Ende 2020 sollen es 3 Milliarden werden (Bolzonaro haut gerade 4 Milliarden Bäume im Amazonas um, sollt man Unterstützungsgelder kappen?). Ein neuer Präsident macht es möglich, es sieht gut aus. Frieden mit Eritrea. 22. Oktober Achmet Abdi macht Frieden mit Somaliland-Separatisten.

Alle Demokraten, besonders die Verantwortlichen, jetzt Freiheit und den Rechtsstaat weiter unterstützen und fordern. In den meisten anderen afrikanischen Ländern sollte ein solcher Weg eingeschlagen werden.

Einfach Geld dorthin zu schicken, ist der falsche Weg. Die Westwirtschaft muss dort gerecht und nachhaltig investieren.

Seltsam ist, "Westdemokratien", wie Ungarn, Polen usw. verlangen nach einem "Starken Mann" und geben damit immer mehr Demokratie auf.  

Grünes Urgestein Roland Vogt hat sich von unserer Erde verabschiedet.


AUGUST 2018

Besonders für Christen. 

Es gibt ca. 70 Millionen Flüchtlinge. Kriegs-, Klima- und Armutsflüchtlinge oder Menschen, die etwas Neues probieren wollen. Deutschlands 82 Millionen Einwohner könnten Alle aufnehmen, und es wäre das absolute Chaos.

Un weider!! 

Es würde niemand verhungern !!

Wage zu handeln! Auch das Chaos ist OK !?


OKTOBER 2018

Ein Sturm hat Teile von Rheinhessen überrascht. Solch einen hat noch kein lebender Zornheimer verdauen müssen.

Warum gehen die Menschen das Klimawandel-Risiko ein?! 


Gruß

HerrBert


Wer Fehler findet kann diese gerne behalten (gell Wilfried)

Das Leben ist schön !

Von einfach war nie die Rede!